Direkt zum Hauptbereich

Batch per Trigger starten

Salesforce stellt eine mächtige Platform für eigene Entwicklungszwecke zur Verfügung. Doch auch diese Platform duldet keinen schlampigen Umgang mit Ressourcen. Ein Trigger ist vielleicht ganz schnell programmiert, aber sobald er viele Daten verarbeiten muss, und deswegen länger als 10 Sekunden beansprucht, wird er von Salesforce gekillt.
Es ist aus dem Grund zwingend erforderlich, sich mit Salesforce Limits zu beschäftigen. Außerdem muss man sich zwangsweise mit Techniken der asynchronen Datenverarbeitung auseinandersetzen.

Vor ein paar Tagen habe ich einen Trigger programmiert, der hunderte von Datensätzen erstellt.

Der Trigger funktioniert problemlos, solange ein einziger Datensatz (oder eine überschaubare Menge) vom Typ "A" (s. Bild) gespeichert wird.









Es kommt allerdings öfters vor, dass eine große Menge von Typ "A" Datensätzen innerhalb einer Transaktion gespeichert wird. In diesem Fall ist der Trigger nicht in der Lage, die gesamte Menge zu verarbeiten. Statt Trigger kommt eine asynchrone Technik der Datenverarbeitung zum Einsatz - zum Beispiel ein Batch.

Die Kunst besteht darin, die beiden Techniken miteinander zu kombinieren. Ganz konkret muss der Trigger einen Batch aufrufen, der die Datenverarbeitung übernimmt.

Für Batches gelten höhere Salesforce Limits. Aber auch diese Limits können gesprengt werden.
Der in diesem Zusammenhang am häufigsten auftretender Fehler sieht folgendermaßen aus:
System.LimitException: Attempted to schedule too many concurrent batch jobs in this org (limit is 5).

Verursacht wird dieser Fehler durch einen direkten Batch-Aufruf:
Database.executeBatch(new CreateRecords());

Lösung: 
Um die erfolgreiche Datenverarbeitung unter Berücksichtigung von Salesforce Limits zu gewährleisten, definiert der Trigger nur einen Zeitpunkt, zu dem der Batch automatisch vom System gestartet wird. 
Der folgende Quellcode zeigt, wie der Trigger einen Batch-Job mit einem Zeitstempel (aktuelle Uhrzeit + 60 Sekunden) definiert.

TRIGGER

// Set of States for Active Jobs
set<String> setStatesActive = new set<String>();
setStatesActive.add('WAITING');
setStatesActive.add('EXECUTING');

//compute the next Batch Job Start Time
DateTime dtNextRun = DateTime.now();
dtNextRun = dtNextRun.addSeconds(60);
String jobName = 'Batch:Update Related Records';

// is batch already running or waiting for execution?
list<CronTrigger> lstCTactive = [select CronJobDetailId, State, EndTime FROM CronTrigger where State IN:setStatesActive AND CronJobDetailId IN (select Id from CronJobDetail where Name like :jobName+'%')];
              
if(lstCTactive.size() == 0){      
     String ss = String.valueOf(dtNextRun.second());
     String mm = String.valueOf(dtNextRun.minute());
     String hh = String.valueOf(dtNextRun.hour());
     String d = String.valueOf(dtNextRun.day());
     String m = String.valueOf(dtNextRun.month());
     String y = String.valueOf(dtNextRun.year());
                   
     String ScheduleParam = '00' + ' ' + mm + ' ' + hh + ' ' + d + ' ' + m + ' ? ' + y;
         
     //Create a Job
     System.schedule(jobName + ' ' + dtNextRun.formatLong(), ScheduleParam, new BatchUpdate());  
}   


Sobald der vom Trigger definierte Zeitpunkt erreicht ist, startet der Batch automatisch.

BATCH

global class BatchUpdate implements Database.Stateful, Database.Batchable<SObject>, Schedulable, Database.allowsCallouts{
     /* execute SchedulableContext */
     /******************************/
     global void execute(SchedulableContext SC) {              
          // start batch in batchable context
          BatchUpdate b = new BatchUpdate();
                   
           // start batch by time trigger ---------------       
          ID jobId = Database.executeBatch(b);        
     }   
    
     /* start */
     /*********************/
    global Database.QueryLocator start(Database.BatchableContext bc){  
          String soql = 'Select id FROM objectA';           
          return Database.getQueryLocator(soql);
    }
      
      
     /* execute */
     /*********************/
    global void execute(Database.BatchableContext bc, List<objectA> lstObjects){
          // ........
          // create here objectB
          // .......
    }
    
     /* finish */
     /*********************/
     global void finish(Database.BatchableContext bc){
         
     }
}

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Salesforce - Datensätze sperren (Umsetzung)

Record Lock - nun, die Umsetzung.Wir haben bereits mehrere VisualForce Pages im Einsatz. Aus dem Grund ist das zuvor beschriebene Konzept darauf zugeschnitten. Selbstverständlich lässt sich der Code auch für Standard und Custom Objects verwenden, ohne den Einsatz von VisualForce Pages. Na ja, mindestens eine VF Page brauchen wir eigentlich schon - diejenige, die von dem dem "Edit" Button aufgerufen wird.

Ich zeige jetzt die wichtigsten Bausteine aus der Umsetzung.
1) Diese VF Page wird aufgerufen sobald man den "Edit" Button betätigt

<apex:pagestandardController="myObject"title="{!myObject.Name}"extensions="LockController"action="{!SwitchToPage}">
<!-- READ MODE --> <apex:includepageName="myObjectRead"rendered="{!isEditMode == false}"/>
<!-- EDIT MODE --> <apex:includepageName="myObjectEdit"rendered="{!isEditMode == true}"/>
</apex:page>

Folgendes passiert …

Bad value for restricted picklist field

Der Einsatz von "Restricted Picklists" bereitet spätestens im Deployment Kopfschmerzen.
Basiert das Deployment auf Basis eines Drittanbietertools, dann sind die Kopfschmerzen noch intensiver.

In meinem Fall habe ich versucht, ein neues Picklist-Feld mit Copado zu deployen.
Während der Bereitstellung bekomme ich die folgende Fehlermeldung:

System.DmlException: Insert failed. First exception on row 0; first error: INVALID_OR_NULL_FOR_RESTRICTED_PICKLIST, bad value for restricted picklist field: Z012: [CountryGroup__c]

Das neue Picklist-Feld übernimmt alle Werte aus einem Global Value Set.
Das bedeutet, die Option "Restrict to the values defined in the value set" ist automatisch aktiv und lässt sich nicht deaktivieren.


Eine APEX-Testklasse beschreibt ebenfalls die neue Pickliste.

Mit dem folgenden Workaround konnte ich das Deployment-Problem lösen:
1) Global Value Set samt Pickliste per Changeset in die Zielorg übertragen und bereitstellen

ggf. Profilberechtigungen anpa…

Salesforce.com Certified Advanced Administrator (WI15)

Im Vergleich zu den beiden Consultants Zertifizierungen war die Advanced Admin ein Spaziergang!
Allerdings ganz ohne Vorbereitung schafft man die Prüfung auch nicht.


Hier sind einige Fragen/Antworten aus der aktuellen Prüfung.

1. Capabilities of collaborative forecasting?
- Rename categories
- Forecast using opportunity splits
- Overlay Quota
- Add categories
- Select a default forecast currency setting

2. We have four Sales Regions. Each of the region's VPs wants to have a dashboard emailed every Monday.
- Create a separate dashboard for each VP
- Create one dashboard using Visualforce
- Create one dashboard that includes a filter for each region
- Create a reporting snapshot

3. User is trying to access content in a library, but receiving an insufficent privileges message.
How to troubleshoot?
- has the user's profile the CRM content permission enabled
- user has been granted permission "Viewer" to the library
- user's record has the CRM content permisson enabled
- …