Direkt zum Hauptbereich

Salesforce Community URL Settings

Ich habe mich in den letzten Tagen etwas ausführlicher mit Salesforce Communities in Kombination mit der API beschäftigt. Ein Problem dabei war, den richtigen Endpoint zu berechnen, wie im letzten Beitrag beschrieben API im Salesforce Partner Portal.

Um die Weichen im Code für Community Benutzer einzubauen, muss während der Laufzeit berechnet werden, in welchem Context sich der aktuell eingeloggte Benutzer befindet. Dabei muss man sich zwangsweise mit den Fragen folgender Art beschäftigen:
  1. ist der eingeloggte Benuter ein Community Benutzer?
  2. ob und welche Community ist gerade aktiv?
  3. wie sieht die definierte Community URL aus?
Antwort auf die Frage 1:
private Boolean isCommunityUser(){
        Boolean bIsCommunityUser = false;

        String sUserType = UserInfo.getUserType();
        sUserType = sUserType.toUpperCase();

        if(sUserType == 'STANDARD')                 bIsCommunityUser = false;
        if(sUserType == 'PARTNER')                  bIsCommunityUser = true;
        if(sUserType == 'POWERPARTNER')             bIsCommunityUser = true;
        if(sUserType == 'CSPLITEPORTAL')            bIsCommunityUser = true;
        if(sUserType == 'CUSTOMERSUCCESS')          bIsCommunityUser = true;
        if(sUserType == 'POWERCUSTOMERSUCCESS')     bIsCommunityUser = true;
        if(sUserType == 'CSNONLY')                  bIsCommunityUser = false;

        return bIsCommunityUser;
    }


Antworten auf die Fragen 2 und 3: 
String baseUrl = URL.getSalesforceBaseUrl().toExternalForm(); 

if(isCommunityUser()){

// Antwort auf die Frage 2
            String communityId = Network.getNetworkId();
            if(communityId!=null){

// Antwort auf die Frage 3
                ConnectApi.Community cm = connectapi.Communities.getCommunity(communityId);
                baseUrl = cm.siteUrl;            
            }
        }

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Salesforce - Datensätze sperren (Umsetzung)

Record Lock - nun, die Umsetzung.Wir haben bereits mehrere VisualForce Pages im Einsatz. Aus dem Grund ist das zuvor beschriebene Konzept darauf zugeschnitten. Selbstverständlich lässt sich der Code auch für Standard und Custom Objects verwenden, ohne den Einsatz von VisualForce Pages. Na ja, mindestens eine VF Page brauchen wir eigentlich schon - diejenige, die von dem dem "Edit" Button aufgerufen wird.

Ich zeige jetzt die wichtigsten Bausteine aus der Umsetzung.
1) Diese VF Page wird aufgerufen sobald man den "Edit" Button betätigt

<apex:pagestandardController="myObject"title="{!myObject.Name}"extensions="LockController"action="{!SwitchToPage}">
<!-- READ MODE --> <apex:includepageName="myObjectRead"rendered="{!isEditMode == false}"/>
<!-- EDIT MODE --> <apex:includepageName="myObjectEdit"rendered="{!isEditMode == true}"/>
</apex:page>

Folgendes passiert …

Bad value for restricted picklist field

Der Einsatz von "Restricted Picklists" bereitet spätestens im Deployment Kopfschmerzen.
Basiert das Deployment auf Basis eines Drittanbietertools, dann sind die Kopfschmerzen noch intensiver.

In meinem Fall habe ich versucht, ein neues Picklist-Feld mit Copado zu deployen.
Während der Bereitstellung bekomme ich die folgende Fehlermeldung:

System.DmlException: Insert failed. First exception on row 0; first error: INVALID_OR_NULL_FOR_RESTRICTED_PICKLIST, bad value for restricted picklist field: Z012: [CountryGroup__c]

Das neue Picklist-Feld übernimmt alle Werte aus einem Global Value Set.
Das bedeutet, die Option "Restrict to the values defined in the value set" ist automatisch aktiv und lässt sich nicht deaktivieren.


Eine APEX-Testklasse beschreibt ebenfalls die neue Pickliste.

Mit dem folgenden Workaround konnte ich das Deployment-Problem lösen:
1) Global Value Set samt Pickliste per Changeset in die Zielorg übertragen und bereitstellen

ggf. Profilberechtigungen anpa…

Territory Management & Reports

In einer Org mit aktiviertem Feature "Territory Management" habe ich einen neuen Bericht gebaut, der alle Assets kategorisiert nach Account darstellen soll. Im Bericht sind alle Accounts mit Assets aufgelistet, auf die ich Zugriff über mein Territory habe.

Problem:
einige Assets erscheinen mehrfach im Bericht (s. Screenshot)


Lösung:
der entsprechende Account ist einem Territory mehrfach zugewiesen: höchstwahrscheinlich durch die manuelle Zuweisung zuerst, und anschließend durch die Auslösung der Assignment Rules.